Dresden in Stereo3D

eingeblendete Parameter:

FL = focal length (Brennweite der Optik)
IAD = Interaxial Distance

Aufgenommen mit 2x RED Scarlet-X Kameras im 4K Modus und 24p. Verwendet wurde das GenusTech Hurricane S3D Rig – sowohl mit Beamsplitter-, als auch in Side-By-Side-Konfiguration. Der Crop Factor (Mysterium-X Sensor) beträgt hier 1,73 bezogen auf das 35mm-KB-Äquivalent. Der errechnete IAD (Abstand der optischen Hauptachsen zueinander) bezieht sich auf diesen Cropfactor und der Projektion auf einem TV-Gerät mit normalen Betrachtungsabstand einer erwachsenen Person und dessen durchschnittlichen Augenabstand von 6,5cm. Die Stereo3D Aufnahmen erfolgten parallel mit nachträglichen HIT (horizontal image translation) zur Konvergenzkorrektur. Sowohl Side-by-Side als auch Beamsplitter Over/Under.

Stereo3D sweetening – pixelgenaue Korrektur von linken und rechten Teilbild zueinander – in The Foundry´s Nuke mit Hilfe von Ocula. Schnitt in The Foundry´s Hiero.

Das beste Erlebnis erfahren Sie, wenn Sie eine der nachfolgenden Dateien herunterladen und auf einem Stereo3D-fähigen TV-Gerät / -Projektor, mit einem Shutter- /Polarisations- oder ähnlichem Verfahren, betrachten. Hier wäre eine optimale Kanaltrennung gegeben.

Download – HSBS, 1080p24, mit und ohne eingeblendeter Rig-Parameter:

Dresden_S3D_HSBS_mitParameter_1080p24.mp4.zip (zip)

Dresden_S3D_HSBS_ohneParameter_1080p24.mp4.zip (zip)